Gesundheit und Pflege

Entwurmung

Jedes Jahr werden Kotproben untersucht, vorrangig bei den jungen Pferden. Wir nehmen Kotproben von der jeweiligen Pferdegruppe als Sammelkotprobe. Ist ein Pferd auffällig, nehmen wir von dem Pferd eine Einzelprobe. Dementsprechend werden die Wurmmittel ausgesucht. Fohlen bis zum 7. Monat werden alle 4 Wochen, alle anderen Pferde Mitte Dezember, Mitte April, Mitte Juli und Ende Oktober entwurmt.

Impfung

Herpes und Influenza: Alle Pferde werden regelmäßig gegen Influenza und Herpes geimpft. Bei den Fohlen erfolgt dies zunächst im Alter von ca. 8 Monaten mit Wiederholungsimpfung
nach ca. 6 Wochen. Danach im Rhythmus mit den älteren Pferden. Tetanusimpfung: bei den Fohlen wie oben bei Herpes/Influenza zunächst im Alter von ca. 8 Monaten 1. Impfung. Nach 6 Wochen erfolgt die Wiederholungsimpfung. Danach alle 2 Jahre am 30. Dezember.

Hufpflege

Bei sämtlichen Pferden werden im Rhythmus von 8 Wochen die Hufe ausgeschnitten und/oder ggf. neu beschlagen. Auch bei den Fohlen wird eine regelmäßige Hufkontrolle und „geradestellen" durchgeführt. Bis zum 7./8. Monat alle 4 Wochen. Danach wie bei den älteren Tieren. Bei der Vernachlässigung der Hufpflege können relativ schnell Verstellungen auftreten. Später auftretende und nicht erklärbare Lahmheiten sind vielfach auf schlechte Hufpflege und Fehlstellungen in der Jugend des Pferdes zurück zu führen.

Tierärztliche Behandlung

Bei der Pferdehaltung wird die Verordnung vom 24. September 2002 über Nachweispflichten von verabreichten Medikamenten eingehalten.
Unsere Auffassung: Bei optimalen Haltungs- und Fütterungsbedingungen braucht ein Pferd keine Medikamente. Wichtig: gute Stallverhältnisse (Licht, Luft, Sonnenschein, passende Stallgröße, gute Weiden, bedarfsgerechte und pünktliche Fütterung) und bedarftsgerechte Entwurmung und viel Bewegung.

Quarantäne

Waren Pferde in einem anderen Stall – zur Bedeckung, zum Turnier usw. – erhöhte Vorsicht!! Wir versuchen in solchem Falle, die Pferde möglichst 2 Wochen lang von den anderen Pferden zu trennen.

Wie Sie feststellen können, wird hier in jeder Phase, in jeder Hinsicht die Entwicklung und das Wohl der Youngster in den Mittelpunkt gestellt. So werden die Youngster frühzeitig systematisch auf den späteren internationalen Sporteinsatz vorbereitet.